Kalorienzählen führt nicht immer zum Erfolg

Seine Kalorien zu zählen kann sehr sinnvoll sein. Du bekommst eine Übersicht darüber wieviel Energie am Tag, in der Woche, im Monat und im Jahr gegessen werden. Wenn du Übergewicht hast ist das eine sehr sichere Methode dein Defizit zu berechnen, um an Gewicht zu verlieren. Nimm deinen errechneten Tageswert und ziehe 200-500Kcal pro Tag ab und schon wirst du abnehmen. Keine Raketenwissenschaft.

 

Die Sache hat aber einen großen Haken. Wenn du nur auf die Energiemenge achtest klammerst du etwas sehr Wesentliches aus. Nährstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente und die ganze Makronährstoffe (Fett, Kohlenhydrate und Protein).

 

Kleines Beispiel aus meinem Alltag. Hier mein Frühstück:

 

Rührei aus 4 mittleren Eier, Proteinshake aus 30gr Molke Protein, Vollmilch aus Weidehaltung, Kokosöl, Banane und Zimt+ Kakao.

 

Ergibt eine Menge von 915 Kcal. Apfelmus habe ich noch gegessen, was nochmals Extra Kalorien ergeben. Komme auf knapp 1000Kcal!

 

Im Vergleich hat ein „normales“ Frühstück aus 4 Scheiben Toast mit Butter und Marmelade und einen Milchkaffe „nur“ 480Kcal.

 

Ich esse zum Frühstück allein schon das doppelte an Energie. Doch außer der Energie bekommst du sehr wenig an Nährstoffe, die dein Körper aber dringend braucht um Energie zu produzieren.

 

Du füllst dich mit sehr leeren Kalorien und deine Zellen schreien nach Nährstoffen, Vitamine und Mineralstoffe. Die Folge ist ein starker Anstieg des Blutzuckers die der Körper mit Hilfe von Insulin aus dem Blut fischt und in die Zellen bringt. Bevorzugt in das Muskelgewebe. Wenn du an Muskeln aber nicht gut bestückt bist, außer zwischen deinen Beinen oder schon übergewichtig bist kann das zu einem Problem werden. Du wirst sehr schnell wieder Hunger bekommen, was dein Gehirn stresst und deine niederen Instinkte anspringen und du auf Nahrungssuche gehst. Da wir aber im Schlaraffenland leben gibt es überall und zu jeder Zeit Nahrung. Meistens liegt in der Büroschublade keine Beeren, Samen oder ein Stück Mammut!

 

Unsere Vorfahren mussten erst jagen und sammeln und haben dann gegessen. Die Jagd war nüchtern, was den Körper in einen absoluten Fettverbrennungsmotor verwandelt. Der Körper hat also erst Energie verbraucht seine Speicher leeren können und so die gejagte Mahlzeit sich verdient. Das ganze Gewebe, jede Zelle war offen und aufnahmebereit für die kommende Energie.

Aus diesem ganz einfachen Grund kannst du Ernährung nicht von Bewegung koppeln und umgekehrt.

 

Ich schweife etwas ab.

Mit einem Frühstück aus fast 70gr Protein bist du richtig satt und versorgst dein Körper mit gut verfügbaren Baustoffen für Muskeln und viele Stoffwechselvorgänge. Molke Protein und Eier liefern alle Aminosäuren in absoluter Verfügbarkeit!!

Mittelkettige Fettsäuren aus Kokos sind schnelle Energieträger und die paar Kohlenhydrate aus der Banane machen dich nicht dick!

 

Eier sind ein wahres Superfood vollgestopft mit Nährstoffen. Lese den Artikel über Eier!

 

Mit einem solchen Proteinfrühstück kannst du locker 7 Stunden ohne weitere Nahrung auskommen. Das reicht locker bis zur Mittagspause. Vielleicht auch bis zum Abendessen?

 

Kalorien sind also nur ein Indikator aber berücksichtigen nicht die enthaltenen Nährstoffe. Abnehmen geht einfach und auch nur mit Pizza, Eis und Snickers  solange du im Kaloriendefizit bist. Ob das gesund ist? Ich bezweifle das stark. Gesund abnehmen mit der passenden Bewegung ist zielführender.

Du musst es nur umsetzen und durchhalten und nicht alle 6 Wochen eine neue Diät starten.

 

Wenn du Hilfe brauchst melde Dich bei mir!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0